Das Thema betrifft ALLE Angler! Natura-2000 ist überall!

Die Angelverbotszonen in Nord- und Ostsee, das Baglimit für Dorsch und Wolfsbarsch- immer mehr Einschränkungen und Verbote für Angler an Schleswig-Holsteins Küsten. Und das ist nur der Beginn, denn die Naturschutzverbände fordern immer häufiger Verbote für Angler! Was hier bereits durchgesetzt wurde und Gültigkeit hat, zeigt Auswirkungen auch in Deinem Bundesland, auch an Deinen Angelgewässern- der Fehmarnbelt ist überall!

Die Politik und die Naturschutzorganisationen wollen die Freizeitfischerei gerne vollständig verbieten, fordern öffentlich immer wieder neue Einschränkungen und Verbote, um unser Hobby so unattraktiv wie möglich zu machen. Naturschutzverbände haben uns als ein leichtes Opfer erkannt, weil wir keine Lobby haben. Bundesumweltministerin Hendricks hat die Länder bereits angewiesen, alle Natura-2000 Gebiete rechtlich zu sichern. In verschiedenen Bundesländern sind bereits weitere Aussperrungen des Menschen geplant. Befahrensverbote, Betretungsverbote, Angelverbote – alles Verbote ohne wissenschaftlich nachvollziehbare Effekte.

Was heißt das für uns Angler für die Zukunft? Was bedeutet das für unsere Gewässer?

Welchen Sinn hat eigentlich ein "Schutzgebiet", in dem die kommerzielle Fischerei, der Abbau von Bodenschätzen, der Bau des weltgrößten Absenktunnels erlaubt, aber fast ausschließlich das Angeln verboten wird? Welchen Sinn hat ein Baglimit, wenn die durch Angler weniger entnommenen Fische nicht den Beständen zugutekommen? Wenn Angler verzichten, damit die Quoten der kommerziellen Fischerei nicht oder nur weniger gekürzt werden müssen?

Wann wollen wir Angler uns öffentlich wehren und geschlossen zusammenstehen? Wann wollen wir Angler der Politik zeigen, dass wir eben nicht das leichte Opfer sind?

Angeln stellt schon immer eine besonders naturverträgliche Nutzungsform der Natur dar. Wir Angler sind Naturschützer und gehen sorgsam mit den Gewässern und Fischen um. Wir schützen und pflegen Gewässer, führen Besatzmaßnahmen durch und lehren Kindern und Jugendlichen den verantwortungsvollen Umgang mit der Natur, um nur einige Beispiele zu nennen.


Unterstützt die Initiative "Anglerdemo", egal ob Ihr von der Küste oder aus den Bergen, vom Rhein oder von der Oder kommt. Informiert Eure Angelkollegen zu dem Thema und bringt unsere Sorgen in die Öffentlichkeit! Ist dem Vorstand in Deinem Verein die drohende Gefahr für Eure Vereinsgewässer bekannt? Fragt im örtlichen Angelgeschäft nach, ob die Probleme dort bekannt sind.
Nehmt Euch die Zeit, die auf dieser Website zur Verfügung gestellten Informationen zu lesen. Bildet Euch Eure Meinung!

Link zu den Gebieten:

Natura2000
(oben im rechten Fenster auch Vogelschutzgebiete durch setzen des Häckchens aktivieren)

Infos:


Bild "Start:Spendenbox_170928.jpg" Unterstützung per Paypal: Bild "Start:safe_image.php.png"

13.2.2018

PM: Klage eingereicht!

Info Anglerdemo (PDF)

06.1.2018

Initiative Anglerdemo will Klage einreichen.....

Info Anglerdemo (PDF)

04.12.2017

Video Zusmmenfassung Anglerdemo 2.0 u. 3.0 Anglerdemo

04.12.2017

Imagefilm Ostseeangeln Ostseeangeln

04.07.2017

Gegendarstellung:BMUB Unbedingt lesen!!!!! BMUB

19.06.2017

Zusammenfassung Demo 2.0
Bankverbindung für Spenden:
WiSH e.V.
Verwendungszweck: "Klage Angelverbot"
Voba Ostholstein Nord eG
IBAN :
DE37 2139 000800009082 15

Anmeldung: anglerdemo@online.de
Aktuelles: www.facebook.com/Anglerdemo
  • StatistikStatistik
  • » 1 Online
  • » 31 Heute
  • » 169 Woche
  • » 1.123 Monat
  • » 1.923 Jahr
  • » 8.437 Gesamt
  • Max.: 283 (16.02.2018)